Schule Zuzwil

Musikalische Grundausbildung

Musikalische Grundausbildung

Singen und Sprechen

Mit ihrem körpereigenen Instrument, ihrer Stimme lernen die Kinder verschiedenste Möglichkeiten sich mitzuteilen, auszudrücken und zu verständigen.

Die Freude am Singen und Sprechen wird gezielt gepflegt und gefördert.

Die Kinder sollen durch Üben und Gestalten Vertrauen in ihre eigene Stimme erhalten und diese als ihr eigenes Instrument schätzen lernen.

Musikalische Grundausbildung

Hören

Die Wahrnehmung über das Ohr wird geübt, verfeinert und geschärft.

Musik angeregt hören und geniessen setzt gezieltes Hinführen voraus.

Aufnehmendes Hören und präzises Wiedergeben gehören zu den wichtigen Zielen in vielen Stunden. Die Zuwendung zur Musik wird dadurch allgemein verstärkt, es sollen differenzierte Wahrnehmungen möglich werden.

Musikalische Grundausbildung

Musizieren

Auf elementaren Instrumenten (körpereigene, selbstgebastelte, Stabspiele, kleines Schlagwerk) erleben die Kinder das erste gemeinsame Musizieren.

Die Kinder kommen in Kontakt mit verschiedenen Instrumentenfamilien und entdecken eigene Vorlieben für bestimmte Instrumente.

Auf spielerische Art und Weise werden verschiedenen Spieltechniken erprobt und vermittelt.

Notationsformen sollen erprobt und als Hilfe eingesetzt werden.

Durch Erfahren, Üben und Gestalten gewinnt das Kind Einsichten in musikalische Zusammenhänge.

Musikalische Grundausbildung

Bewegen und Tanzen

Die Kinder erleben und erwerben vielfältige Bewegungsmöglichkeiten.

Der Körper kann auch Sprache sein und Gefühle ausdrücken.

Empfindungen aller Sinne werden differenziert und verfeinert.

Bewegung und Tanz soll als kulturelles Erbe durch kreatives Imitieren den Kindern nähergebracht werden.

eigene Fähigkeiten und Vorlieben entdecken und fördern.

Musikalische Grundausbildung

Soziale Kompetenz

Das Verhalten in der Gruppe hat im ganzen Unterricht eine zentrale Bedeutung.

Die Kinder sollen lernen, aufeinander zu hören und Rücksicht zu nehmen.

Der Mut vor anderen aufzutreten, manchmal sich auch durchzusetzen wird in vielen Lektionen geübt. Sich gegenseitig akzeptieren, manchmal auch faire Kritik anzubringen, erfordert viel Geschick und Verständnis von den Lehrkräften. Gemeinsame Projekte setzen gegenseitiges Verständnis, Rücksichtsnahme und eine gute Frustrationstoleranz voraus.



Lehrpersonen


Bangerter Mira
Dalla Corte Leandra
Dreke Rodriguez Claudio
Ilg Annamarie
Pfund Ines
Schmitt Miriam

SUCHEN



SCHNELLZUGRIFF

→ Login
Ferienpläne
Download
Agenda
Stellenangebote
Angebot
Internetvereinbarung
Handy Richtlinien
Gemeindeordnung


TOP 10 SEITEN



AGENDA